» Zeit für ein schönes Lächeln «


> Aktuelles > Rund um den Zahn


A  B  C  D  E  F  G  H  I/J  K  L  M/N  O  P  R  S  T  U  V  W  X  Z 
 
Bakterien
Kleinstlebewesen = Mikroorganismen. In der Mundhöhle lebende Bakterien bilden mit der Zeit fest haftende Beläge (Plaque), die bei Zuckerzufuhr ständig Säure produzieren und so zu Zahnschäden (Karies) führen. Stoffwechselprodukte dieser Plaquebakterien führen auch zu Entzündungen des Zahnfleisches.

Barodontalgie
Als Barodontalgie wird der Zahnschmerz bezeichnet, der aufgrund von großen Druckunterschieden auftritt. Besonders beim Fliegen oder Tauchen kommt die Barodontalgie vor. Ursache können kleinste ein-geschlossene Luft- oder Gasbläschen sein, die sich unter Füllungen oder aufgrund einer Entzündung gebildet haben. Diesem Zahnschmerz kann mit einer gründlichen Untersuchung/Zahnsanierung vorgebeugt werden.

Bass-Methode
Eine Zahnputztechnik für Erwachsene ist z. B. die "Bass-Methode", bei der die Bürste schräg (45° Winkel) am Zahnfleischrand angesetzt wird und mit kleinen, rüttelnden Bewegungen über die Zähne geführt wird. So werden Zähne und Zahnfleischrand gut gereinigt.

Behandlungsplan
Ausser bei Notfallbehandlungen wird ein detaillierter Behandlungsplan aufgestellt. Dieser informiert den Kunden über den genauen Ablauf der Zahnbehandlung und die nötigen Investitionskosten.

Bleaching
Das so genannte Bleaching (= Bleichen) beschreibt eine chemische Aufhellung der Zähne. Dies geschieht wie folgt: Es wird ein peroxidhaltiges Gel auf die Zähne aufgetragen. Diese chemische Substanz reagiert mit den Farbpigmenten, die sich im Laufe der Zeit festgesetzt haben. Die Reaktion bezeichnet man als Oxidation. Die Oxidation (Sauerstoff-Reaktion) verändert die Struktur der Farbpigmente, so dass diese für das menschliche Auge nicht mehr zu sehen sind. Die Aufhellung ist jedoch nicht von Dauer. Nach und nach kehren die Verfärbungen zurück. Das Bleichen von Zähnen geschieht unter zahnärztlicher Aufsicht, um die Schädigung von Zähnen und Zahnfleisch zu vermeiden. Eine dauerhafte Möglichkeit, die Farbe der Zähne zu verändern, sind so genannte Veneer (dünne Keramikfacetten).

Bleichen von Zähnen
Siehe Bleaching: Aufhellung von Zähnen mit chemischen Methoden.

Bluten des Zahnfleischs
 
Wichtigstes Anzeichen einer Zahnfleischentzündung: Das Zahnfleisch blutet, tut aber nicht weh. Damit die Entzündung ausheilen und das Bluten abklingen kann, müssen die bakteriellen Beläge möglichst vollständig beseitigt werden. Zusätzlich helfen Produkte mit Wirkstoffen, die Plaque inaktivieren und irritiertes Zahnfleisch regenerieren.

Borsten
Wichtiger Teil der Zahnbürste. Sie sollten generell aus Kunststoff sein, da Naturborsten leicht brechen und die scharfen Bruchkanten das Zahnfleisch verletzen können. Wichtig ist eine gute Endabrundung der Kunststoff-Borsten, um Verletzungen von Zähnen und Zahnfleisch zu vermeiden. Harte Borsten sind zu meiden, denn sie können Schäden an der Zahnhartsubstanz verursachen. Weiche bis medium Borsten sind empfehlenswert.

Brücke
Die Brücke schließt eine Lücke von fehlenden Zähnen. Die "klassische" Brücke kann nur dann eingesetzt werden, wenn sie an beiden Seiten von Zähnen umrahmt ist, da diese als Stützpfeiler benötigt werden. Die Nachteile liegen auf der Hand: Eventuell gesunde Zahnsubstanz muss unwiederbringlich entfernt werden, um die Pfeiler befestigen zu können. Außerdem baut sich der Kieferknochen an dieser Stelle nach und nach zurück, da er nicht mehr belastet wird. Die Brücke kann stattdessen unter Umständen durch ein Zahn-implantat vermieden werden. Die Vorteile: Beste Funktionalität und Ästhetik, der Kieferknochen bleibt erhalten, und gesunde Zahnsubstanz muss nicht entfernt werden.

Bruxismus
Zähneknirschen oder Zähnepressen, das häufig nachts und unter Stress-Situationen auftritt, wird als Bruxismus bezeichnet. Die Folgen können Kiefergelenkschmerzen, Muskel- oder Gelenkschmerzen, Knochenabbau oder Zahnsubstanzverlust sein.

Zahnimplantate Wien Invisalign Wien

Wiener Zentrum für Zahnästhetik
Dr. med. dent. Harald Fahrenholz
Kohlmarkt 7/1/34
A-1010 Wien
Tel: 43 (1) 890 59 47
Fax: 43 (1) 890 59 47-1
Email: office@wiener-zahnaesthetikzentrum.at
www.wiener-zahnaesthetikzentrum.at